Online-Vortrag „Digitale Welten fordern digitale Kompetenzen“ am 17. November 

Bild: iStock/Halfpoint

Unser tägliches Leben wird immer digitaler – sei es das Arbeiten im Homeoffice, der Unterricht per Homeschooling oder Einkaufen und Weiterbildung im Internet. Neue Tools, Apps und Anwendungen gewähren nicht nur Kolleg:innen, Lehrer:innen oder Vorgesetzten Zutritt in unsere vier Wände. Cyberkriminelle nutzen Sicherheitslücken in unseren Geräten, in Arbeitsabläufen oder auch im Nutzungsverhalten unserer Kinder. Und sie finden immer neue Schwachstellen, da wir fast immer online sind. Die Internetkriminalität steigt so rasant wie die Ausbreitung von Fake News. Wie man sich und seine Kinder schützen kann und mit welchen Tricks Hacker arbeiten, das zeigt der Experte für Cyberkriminalität und Prävention Cem Karakaya. Der Online-Vortrag findet statt am 17. November, von 17 Uhr bis etwa 19:15 Uhr. Er richtet sich speziell an Eltern und Lehrkräfte. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich. Sie ist bis einschließlich 14. November möglich. Anmeldung und weitere Informationen unter www.lew-3malE.de/cybercrime.

Zum Referent Cem Karakaya :Nach der Ausbildung zum Polizisten studierte Cem Karakaya vier Jahre an der Polizeiakademie in Ankara für eine Laufbahn im gehobenen Dienst. Danach stieg er bei der Interpol ein, wo er unter anderem für die Abteilung Auswärtige Angelegenheiten und zwei Jahre als Generalsekretär der Internationalen Polizei Vereinigung (IPA) für die türkische Sektion tätig war. Später wechselte er in den Bereich Neue Medien und Internetkriminalität. Zwischen 2008 und 2019 war er der IPA Sekretär der Verbindungsstelle München und auf Cyberkriminalität und Prävention spezialisiert. Nebenberuflich ist Karakaya als Berater und Speaker tätig.

Anzeige

Anzeige

Anzeige