Eröffnung des neuen Stadtmuseums in Kempten

Foto:Karl Jena

Das Kempten-Museum im Zumsteinhaus erzählt die 2000-jährige Geschichte der Stadt neu: interaktiv, lebendig und bürgernah.

Eröffnungswochenende

Am Samstag, 7. und Sonntag, 8. Dezember 2019 wird das neue Stadtmuseum mit einem großen Fest eröffnet: Von 10 bis 18 Uhr ist ein buntes Eröffnungsprogramm mit Theater, Kinderstationen, Musik und Leckereien geboten. Außerdem wird es Gelegenheit geben, Herrn Zumstein oder der Bürgermeistersgattin Regina Rosina Neubronner die Hand zu schütteln und dem Uhu Schuhu des Figurentheater Ferdinande zu lauschen.

Das neue Kempten-Museum im Zumsteinhaus ist ein aktiver und offener Ort, an dem Inhalte lebendig präsentiert und komplexe Zusammenhänge verständlich erklärt werden. Das Zumsteinhaus wurde 1802 als Wohn- und Geschäftshaus von den Gebrüdern Zumstein erbaut. Das Gebäude beherbergt das neue Kempten-Museum und ist zugleich sein „Exponat Nummer eins“ – ein städtebauliches Juwel! Der Zumsteinpfad, der vom Keller bis zum Dachgeschoss führt, erklärt die architektonischen Besonderheiten des Hauses.

Erlebnisräume von gestern, heute und morgen

2000 Jahre Stadtgeschichte neu erzählen – das ist das Kernanliegen des neuen Kempten-Museums im Zumsteinhaus. Die Ausstellungsräume im Erdgeschoss ermöglichen einen schnellen Einstieg in die Geschichte Kemptens und in jene des Handelshauses der Gebrüder Zumstein – die Stoffhändler ließen das Haus einst errichten. Eine begehbare Stadtkarte zeigt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Im ersten und zweiten Obergeschoss kann tiefer in die Stadtgeschichte eingetaucht werden: Elf Themenräume –

zu Macht und Ohnmacht, Glaube, Verkehr, Gesundheit, Stadtraum, Migration, Produktion, Markt, Freizeit, Wohnen und Allgäuer Festwoche – beleuchten wechselhafte Zeiten von den Römern bis heute. An einem 9 m² großen 3D-Stadtmodell mit einer kurzweiligen audiovisuellen Show lässt sich nachvollziehen, wie die Stadt entstand.

Bürgerbeteiligung

Im neuen Kempten-Museum geht es aber nicht nur um die Geschichte, sondern auch um die Gegenwart der Stadt. Sie soll von den Kemptenerinnen und Kemptenern selbst erzählt werden. Die kennen sich mit Bürgerbeteiligung aus – erprobt in dem Projekt Stadtexpedition, verankert im Museums-Leitbild und aktiv gelebt in der Ausstellung.

Im „Wohnzimmer der Stadt“ sollen sich alle Besucherinnen und Besucher willkommen fühlen. Mitmach-Stationen für alle Sinne machen die Zeit im Museum zum spannenden Erlebnis.

Bewegter Donnerstag

Unter dem Titel „Bewegter Donnerstag“ finden künftig an jedem ersten Donnerstag im Monat im Kempten-Museum Diskussionen, Vorträge und Lesungen zu Themen statt, die die Menschen in Kempten beschäftigen, berühren, betreffen … kurz: bewegen.

Die Veranstaltungsreihe, die oft in Kooperation mit verschiedenen Akteuren und Institutionen der Stadt durchgeführt wird, wirft Blicke auf die Geschichte Kemptens und seine Erinnerungskultur, rückt das gegenwärtige Miteinander in den Mittelpunkt und schafft einen Raum, um sich über das zukünftige Zusammenleben in der Stadt auszutauschen. Der Bewegte Donnerstag findet stets gemütlichen Ausklang in der „Stadtbar“ im Erdgeschoss des Kempten-Museums.

Führungen, Workshops, Kindergeburtstage

Auch Schulklassen, Kindergarten- und andere Gruppen sind im Kempten-Museum herzlich willkommen. Ob „Kempten to go: Geschichte in 15 Minuten”, Theaterführungen und verschiedene Themenführungen – für jede Alters- und Wissensstufe gibt es spezielle Angebote.

Um auch die jüngste Generation einzubinden, die Kempten in Zukunft bewegen wird, gibt es zu den Veranstaltungen des „Bewegten Donnerstags“ am darauffolgenden Samstag einen oft thematisch passenden Kinder-Workshop.

Außerdem stehen drei verschiedene Themen zur Auswahl, um den Kindergeburtstag im Museum feiern zu können: „Stinkreich. Von Geldkatzen und Sparschweinen”, „Luxuriös. Zumsteins schicke Seidentücher” oder „Mummenschanz und Reigentanz – ein wahrlich Spektakel”.

Informationen kompakt:

Adresse und Kontakt:                  Residenzplatz 31, 87435 Kempten

                                               Tel. 0049 (0) 831 2525 1790

Öffnungszeiten:                          Dienstag–Sonntag von 10 –18 Uhr

Der Eintritt ins Museum ist frei!

Das Museum ist barrierefrei.

Buchungen für Führungen, Kindergeburtstage, Workshops und die Veranstaltungen des “Bewegten Donnerstags” unter Tel. 0049 (0) 831 2525 369 oder museen@kempten.de.

Weitere Infos zur Dauerausstellung, zu den Mitmach-Angeboten und den Begleitveranstaltungen auf www.kempten-museum.de.

Folgen Sie uns auch auf Instagram @kemptenmuseum und auf Facebook facebook.com/kemptenkultur

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email

Anzeige

Letzte Ausgabe

Anzeige

Letzte Ausgabe