Elterntalk geht online

Foto: Peggy Marco

Moderierte Gesprächsrunden für Eltern jetzt als Video-Konferenz möglich

Ende letzten Jahres haben wir euch in unserem Printmagazin “Elterntalk” vorgestellt. Da dies in der momentanen Situation nicht möglich ist, haben sich die Zuständigen vom Landratsamt Unterallgäu etwas einfallen lassen:

Besondere Situationen bedürfen besonderer Lösungen: Elterntalk Unterallgäu ist nun online möglich. „In der momentan schwierigen und für viele belastenden Zeit kann dies eine Möglichkeit sein, Familien zu begleiten und zu unterstützen“, sagt Lisa Hofmann vom Landratsamt Unterallgäu, die seit kurzem für die Koordination des Elterntalks im Landkreis Unterallgäu zuständig ist. 

Aufgrund der aktuellen Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus ist es nicht möglich, Elterntalk in altbewährter Runde, also zu Hause oder in öffentlichen Einrichtungen der Familienbildung, anzubieten. „Doch gerade die Themen, die Elterntalk anspricht, sind momentan sehr bedeutsam“, sagt Hofmann. Es gehe um Themen wie Alltag mit der Familie auf engem Raum, Konflikte in der Familie, fehlende außerfamiliäre Sozialkontakte, Erziehungsfragen, Versorgungsängste, Suchtvorbeugung, Zukunftssorgen und sinnvolle Mediennutzung. „Durch den vorübergehenden Umstieg auf einen Online-Talk kann mit den geschulten Moderatorinnen weiter ein Beitrag zur Stärkung von Erziehungskompetenzen geleistet werden“, heißt es von Seiten der Aktion Jugendschutz, Referat Elterntalk.

Auch Elterntalk Online ist für alle kostenfrei. Lediglich die technischen Voraussetzungen sind nötig. Hofmann erklärt: „Die Moderatorin sucht gemeinsam mit den Teilnehmern eine Plattform aus, über die die Gesprächsrunde umgesetzt wird, beispielsweise über Skype oder Zoom. Die Moderatorin lädt dann zur Video-Konferenz ein.“

Nach einer zweiwöchigen Testphase sind sich die Moderatorinnen im Unterallgäu einig: Elterntalk Online ist für die Teilnehmer gerade in dieser kontaktarmen Situation sehr wertvoll und komfortabel. „Die Moderatorinnen im Unterallgäu sind Elterntalk-Pioniere, was die Online-Talks anbetrifft,“ so Elisabeth Ziesel von der Aktion Jugendschutz Bayern Elterntalk.                                   

Elterntalk ist ein Angebot der Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern, und des Kreisjugendamts Unterallgäu. Geschulte Moderatoren leiten Fachgespräche von Eltern für Eltern. Angeboten werden unter anderem folgende Themen: Fernsehen, Internet, Handy, Computer- und Konsolenspiele, Konsum, Suchtvorbeugung, „Wenn das Leben sich ändert…“ – Übergangssituationen im Leben eines Kindes begleiten, Grenzen setzen, Geschwisterstreit und Pubertät.

Die Gespräche dauern etwa zwei Stunden. Ziel des Elterntalks ist es, die Erziehungskompetenz der Eltern zu stärken. Zielgruppe sind Eltern von Kindern bis etwa 14 Jahren. Elterntalk wird in deutscher, englischer, türkischer und russischer Sprache angeboten.

Mütter und Väter, die Interesse haben, sich in einer moderierten Gesprächsrunde über Erziehungsthemen auszutauschen, können sich bei der Regionalbeauftragten Lisa Hofmann melden, Telefon (0 82 61) 9 95 – 6 65, Handy (01 73) 8 54 67 81, E-Mail: elterntalk@lra.unterallgaeu.de oder unter www.elterntalk.net

Es werden auch laufend Mütter und Väter gesucht, die sich für die Tätigkeit als Moderator ausbilden lassen möchten. Die Tätigkeit wird vergütet.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email

Anzeige

Anzeige

Anzeige