obacht, es gibt Neuigkeiten!


Zurück zur Übersicht

26.10.2018

Armut ist weiblich - Informationsabend für Frauen

Frauen sind häufiger von Armut betroffen als Männer. Das hat strukturelle Gründe. Und gesamtgesellschaftliche Folgen. Ist das gerecht? Diesem aktuellen Gesellschaftsthema widmet sich im Rahmen der Ausstellung „He, Fräulein!“ ein Informationsabend mit dem Titel „Armut ist weiblich!“. Er findet am Donnerstag, 8. November 2018, um 19 Uhr im Kleinen Kornhaussaal in Kempten statt.

Die Gleichstellungsbeauftragte und das Kulturamt der Stadt Kempten haben zum Thema „Alters- und Frauenarmut hier und heute“ Expertinnen aus den Bereichen Wissenschaft, Arbeitsmarkt, Justiz und Gewerkschaft zu Inputreferaten und einem Podiumsgespräch eingeladen.

In kurzen Vorträgen aus unterschiedlichen Perspektiven erklären die Referentinnen Sachverhalte unter den Überschriften „Frauen und Rollen“ (Katharina Simon, Stadt Kempten), „Frauen und Armut“ (Dr. Ursula Schell, Katholischer Deutscher Frauenbund), „Frauen und Arbeit“ (Christina Schelle, Agentur für Arbeit), „Frauen und Recht“ (Kerstin Huneke, Fachanwältin für Familienrecht) sowie „Frauen und ihre Forderungen“ (Uschi Zwick, Gewerkschaft ver.di). Als Moderatorin wirkt die Frauenbeauftragte der Hochschule Kempten Prof. Dr. Veronika Traut, die im Rahmen ihrer Beratungsaufgabe schon viele praktische Hilfen weitergeben konnte. Alle diese Fachfrauen stehen im Anschluss für Fragen zur Verfügung. Die Veranstalterinnen laden dazu ein, im Rahmen dieser Runde Fragen zu Altersvorsorge, Teilzeit-Falle, Familienarbeit, Ehrenamt und Pflege zu besprechen – Fragen, für die im Frauenalltag in der Regel keine Zeit ist. Ein Infoabend für alle: Denn Frauenarmut schadet nicht nur den Betroffenen selbst, sondern der ganzen Gesellschaft.

Termin: Donnerstag, 8. November 2018, 19 Uhr
Ort: Kleiner Kornhaussaal, Kornhaus Kempten
Eintritt frei
Platzreservierung empfohlen unter Tel. (0831) 2525-369 oder E-Mail hefraeulein@gmail.com

Weitere Informationen finden Sie unter www.kempten.de/ausstellungen.
Folgen Sie uns auch auf www.facebook.com/kemptenkultur



Zurück zur Übersicht