Obacht, hier ist schon die nächste Ausgabe!

April/Mai 2019: Kinderbetreuung - Tagesmütter für alle Fälle, Musik - Kinder, haut in die Tasten! Erziehung - Weniger ist mehr, Internationaler Museumstag - auch in unserer Region

Außerdem Kulturtermine, Nachrichten aus der Region, Buchtipps, Kinderkinoprogramm, Kindergeburtstag, Mitmachseite, großer Familienterminkalender und ein spannendes Gewinnspiel.

Unsere umweltfreundlich mit Papierstreifen gebündelten 25er-Päckchen werden ab MONTAG 25. März 2019 verteilt!

  • AprilMai
    AprilMai


Was? obacht ist das Printmagazin im Allgäu für Familien mit Kindern von 0 bis 10 Jahren.

Wann?  Ab 25. März 2019 gibt es druckfrisch das April/Mai-Heft 

Wo? Kindergärten, Grundschulen und andere Institutionen im Verbreitungsgebiet können für jedes Kind kostenlos ein Exemplar frei Haus bestellen unter info@obacht-magazin.de. Außerdem sind die Hefte in der öffentlichen Auslage zu finden.

Und weiter weg? Außerhalb des Verbreitungsgebiets ist obacht als Jahresabo (21 Euro für sechs Ausgaben) zu bekommen, einfach per Mitteilung unter info@obacht-magazin.de.



veröffentlicht am 22.02.2019

Für's Leben lernen wir, und nicht für die Schule? Da ist noch Luft nach oben.

Ganz aktuell: Bei einer Umfrage wurde festgestellt, dass sich die Mehrheit der Befragten dafür ausspricht, "Benehmen" als Pflicht-Schulfach einzuführen. Bei einer früheren Umfrage 2015 lag dies ebenfalls auf Platz 1.

Auch wenn Programmieren und Medienkunde noch weit oben in der Wunschliste geführt werden, ist lebensnahe Bildung wohl das, was mindestens genauso vermisst werden: Berufsorientierung, Gesundheit und Kochen sind dabei.   mehr dazu

 



BIRI BABABAI von den Muckemachern aus Berlin, CD ab 3. Mai 2019 erhältlich


veröffentlicht am 08.04.2019

Musik für ALLE: Familienausflug in den Club Vaudeville nach Lindau am 19. Mai 2019



Coole Musik für Kinder und Eltern: Hip-Hop, Cumbia, Ska, Rocksteady, Mambo und Dub - die neue Muckemacher CD. Es muss nicht immer dudelig sein. Hörbar. Tanzbar. Wunderbar.

Mit ihrem neuen Muckemacher-Album “BIRI BABABAI” groovt es bald wieder in den Kinderzimmern mit Cumbia, Ska, Rocksteady, HipHop, Mambo und Dub. Schon die ersten zwei CDs wurden von tanzwütigen Eltern für den Nachwuchs als Entdeckung gefeiert. Nun gibt es die dritte Muckemacher-CD und sie richtet sich durchaus auch an ältere Kinder. Aufs Neue leuchtet den Eltern nun ein: Bei dieser Party dürfen wir nicht fehlen!

Am Sonntag, 19. Mai um 16.00 Uhr gibts die Muckemacher live in concert im Club Vaudeville

>> https://vaudeville.de/Programm

>> mal reinhören, was lesen und anschauen https://www.muckemacher.de/

mehr dazu


Sie wissen was, was wir noch nicht haben?

Schicken Sie uns Ihre Termine vom Schulfest, vom kommenden Kleiderbasar, die Aufführung ihrer Theatergruppe. Achtung: obacht erscheint alle zwei Monate, wir planen deshalb weit voraus und nehmen auch im Sommer schon die Weihnachtsmarkttermine an ;-)  zum Terminformular

 .

  • 2019-04-02 Mitfahrzentrale Logo
    2019-04-02 Mitfahrzentrale Logo

 

veröffentlicht am 03.04.2019

Mitfahrzentrale Unterallgäu

Immer mehr Unterallgäuer nutzen die Mitfahrzentrale

170.000 Kilometer Fahrstrecke, 14.000 Liter Kraftstoff, 20.000 Euro Fahrtkosten und 34 Tonnen CO: Diese Mengen wurden eingespart, seit es die Unterallgäuer Mitfahrzentrale gibt. Das Angebot wurde vor gut vier Jahren eingeführt. Seit dem nutzen laut Helmut Höld vom Landratsamt immer mehr Unterallgäuer das Portal, das über die Internetseite des Landkreises oder die Unterallgäu-App aufgerufen werden kann. Dort kann man Fahrangebote veröffentlichen oder nach einer Mitfahrgelegenheit suchen.

Die Nutzer tragen damit nicht nur zum Klimaschutz bei, sondern sparen auch bares Geld. „Pendler, die täglich 25 Kilometer fahren, sparen mit einer Fahrgemeinschaft circa 50 Euro im Monat“, sagt Höld, der am Landratsamt für den Bereich Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) zuständig ist. Im Unterallgäu fahren nach seinen Worten fast 60.000 Menschen täglich zur Arbeit. Das entspricht fast 120.000 Autofahrten pro Tag.

„Die Mitfahrzentrale soll dazu anregen, Fahrgemeinschaften zu bilden. Denn jede eingesparte Autofahrt verringert den Schadstoffausstoß und schont die Umwelt.“ Darüber hinaus soll die Mitfahrzentrale das ÖPNV-Angebot ergänzen. Während in vielen anderen Portalen vor allem Fahrten zu größeren Städten angeboten würden, ist die Unterallgäuer Mitfahrzentrale extra für Fahrten von und zu den Unterallgäuer Gemeinden konzipiert, so der ÖPNV-Beauftragte.

Die Nutzung der Mitfahrzentrale ist kostenlos. Die Kosten für die Internetplattform trägt der Landkreis Unterallgäu. Wie hoch der Kostenanteil für die Mitfahrer ist, wird vom Programm vorgeschlagen. Dieser errechnet sich aus der Fahrstrecke, der Anzahl der Mitfahrer und den Benzinkosten. Außerdem wird ein Zuschuss zu den Betriebskosten in Höhe von zehn Prozent vorgeschlagen.

Info: Die Mitfahrzentrale kann unter www.mifaz.de/unterallgaeu oder über die kostenlose Unterallgäu-App aufgerufen werden.